top of page
  • AutorenbildSeelengruss

Sensitivität

Sensitivität ist in jedem von uns vorhanden, aber bei manchen Menschen ist sie stärker ausgeprägt als bei anderen. Jeder besitzt diese Fähigkeit, doch es bedarf Disziplin, um sie zu nutzen. Alles, was auf dieser Erde existiert - sei es Mensch, Tier, Pflanze oder auch wir selbst - besteht aus Energie. Sogar die Gegenstände, die wir berühren, oder die Räume, in denen wir leben oder arbeiten, tragen eine Energie, die uns umgibt - eine Aura, die wir lesen können.


Doch wie üben wir, die Aura zu sehen? Suche dir einen Gegenstand - etwa einen Apfel oder deinen Finger - oder sogar einen Menschen, wie deinen Partner, und schaue mit einem tief verschwommenen Blick darauf. So kannst du die ätherische Aura-Schicht sofort wahrnehmen. Eine weitere Übung ist der Blick in den Spiegel, um deine eigene Aura zu beobachten. Mit etwas Training könntest du sogar leichte Farben erkennen. Allerdings sieht nicht jeder die Aura mit Farben; auch hier erfordert es Übung, die Augen zu schulen und alles wie durch eine 3D-Brille zu betrachten.



Anfangs mag es nicht einfach sein, doch mit täglichem Training und Disziplin wirst du wahrscheinlich Erfolge erzielen. Insgesamt existieren sechs Auraschichten, wobei die meisten Menschen die erste Schicht sehen können - ein gelbes oder goldiges Licht, das den Körper umgibt. Dies ist die Ätherische Aura. Mit fortgeschrittener Disziplin kannst du auch die anderen Schichten erkennen und somit beispielsweise den Stresslevel oder die innere Ruhe eines Menschen ablesen. Die Aura enthält alles, was in uns gespeichert ist.


Wenn wir einen Gegenstand lesen, verbinden wir uns mit ihm und fokussieren uns darauf. Hierbei sollten wir bewusst den Solarplexus einbeziehen, denn hier liegt unsere Intuition, die uns viele Antworten geben kann. Zum Beispiel könntest du dich mit einem Schlüssel verbinden und ihn fragen, ob er oft gebraucht wurde oder verloren ging, ob sein Besitzer männlich oder weiblich ist. Die Antworten könnten sich in Form eines intuitiven Gefühls zeigen, das du beobachten und interpretieren kannst. Vertraue immer auf dein erstes Bauchgefühl, denn es ist oft das richtige.


Dieses Lesen von Menschen erfordert besondere Achtsamkeit und Respekt. Bevor du in die Aura einer Person eindringst, frage stets um Erlaubnis. Übungszirkel können dabei helfen, dass wir respektvoll miteinander üben und unsere Fähigkeiten vertiefen.


In Seelengruss

Glenda

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sensitive Übung

Comments


bottom of page